Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Die Materia Serie

Die Materia Serie (M400, M402)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.01.2019, 10:20   #1
Tom_M4
Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2007
Ort: Salzburg
Beiträge: 268
Standard Kreuzgelenk für Lenkung unten

Hallo zusammen,

leider hat bei meinem Materia das untere Kreuzgelenk der Lenkung (Verbindung zum Lenkgetriebe, in der Reparaturanleitung Schiebejoch genannt) ein doch merklich Spiel an einer Position, werde es darum wechseln müssen.

Das Originalteil kostet rund € 130,- und hat ca. 3 Wochen Lieferzeit.
Habe sonst im Moment leider nichts gefunden (Onlineshopsk, ebay,...).
Kennt jemand eine Alternative?

Danke und liebe Grüße
Thomas
Tom_M4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 11:36   #2
nordwind32
24/7 Poster
 
Benutzerbild von nordwind32
 
Registriert seit: 12.09.2010
Ort: Tornesch
Alter: 51
Beiträge: 5.420
Standard

Das ist wieder ein typisches Originalersatzteil bei dem ICH kein Gebrauchtteil oder China-Nachbau nehmen würde (so es das denn geben würde).

Wie viele Kilometer hat der Wagen denn gelaufen? Das ist je eher ungewöhnlicher Verschleiß.

Ist denn wirklich das Gelenk defekt oder ist evtl. nur eine Schraube locker?
nordwind32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 13:09   #3
Tom_M4
Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2007
Ort: Salzburg
Beiträge: 268
Themenstarter
Standard

habe jetzt rund 167tkm. habe diesen Sommer die Manschette gewechselt, da der Marder seine Spuren hinterlassen hat. Damals ist mir am Gelenk noch nicht so wirklich etwas aufgefallen, aber vielleicht habe ich es auch übersehen. Könnte eine Folge der defekten Manschette sein...
Es ist definitiv das Gelenk, aber interessanterweise nur an einer Stelle, wo das Spiel feststellbar ist.

Die Lieferzeit des Originalteils ist halt etwas lang...

zu den China Teilen, sehe das auch kritisch. Habe aber letztens ATE Bremsscheiben gekauft, und die sind auch aus China, auf den Brembo und Textar ist gleich gar keine Herkunft vermerkt. War erschrocken, aber ich denke, das ist eine Entwicklung, welche wir hinnehmen werden (müssen).

Liebe Grüße
Thomas
Tom_M4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 13:50   #4
nordwind32
24/7 Poster
 
Benutzerbild von nordwind32
 
Registriert seit: 12.09.2010
Ort: Tornesch
Alter: 51
Beiträge: 5.420
Standard

Du meinst die Staubmanschette im Motorraum direkt am Lenkgetriebe?
Ich habe da an meinem M3 (208 tkm) auch ein leichtes Spiel + Geräusch festgestellt und schon an ein defektes Lenkgetriebe gedacht (das ist ja kein unüblicher Defekt der hier im Forum auch schon mehrfach dokumentiert wurde).
Aber meine Schrauber meinten das das zu vernachlässigen sei und ich wohl ein sehr feines Gehör und sensible Hände habe
Freitag will ich neuen TÜV machen lassen. Mal sehn was dabei raus kommt.

Hast du dein Spiel schon mal einem fähigen Daihatsu-Meister gezeigt?
nordwind32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 14:02   #5
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 2.910
Standard

Hallo , was bedeutet " ...merkliches Spiel an einer Stelle …." bzw " in einer "Position " ? Das Lenkrad steht also immer genau soundsoviel Grad verdreht in dieser Position ???

Der beschriebene Fehler ist allgemein für ein Kreuzgelenk/Kardangelenk wirklich ungewöhnlich .

Chinaware : ich glaube kaum , das zB ATE tatenlos zusieht , wenn Schrottware für sicherheitsrelevante Teile auf den Markt kommen . ATE läßt in China fertigen , mit harten Qualitätsstandard's . Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 10:22   #6
Tom_M4
Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2007
Ort: Salzburg
Beiträge: 268
Themenstarter
Standard

Ja, die Manschette im Motorraum. Dachte vorher auch, dass es das Lenkgetriebe ist, hat sich für ein Kreuzgelenk untypisch angefühlt und angehört. Wir haben langsam in beide Richtungen eingeschlagen und dann an sämtlichen Teilen gerüttelt. Der Fehler trat bei mir nur bei maximaleinschlag und ein wenig davor auf. Das heißt beim "normalen" Fahren bin ich immer in einem spielfreien Bereich, nur beim Einparken fällt es auf. Ein Kreuzgelenk hat ja keine 1:1 Übersetzung, sondern diese ist in Abhängigkeit des schrägstehenden Winkels unterschiedlich und wiederholt sich mit jeder halben oder ganzen Umdrehung (weiß es jetzt nicht sicher). Nein, hat sich kein Daihatsu Meister angesehen.
Bei fast Maximaleinschlag ist das Spiel am Gelenk deutlich zu sehen und zu fühlen (müsste jetzt schätzen, glaub aber schon, dass es im Bereich 0,5-1mm ist).

Liebe Grüße
Thomas
Tom_M4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 14:32   #7
nordwind32
24/7 Poster
 
Benutzerbild von nordwind32
 
Registriert seit: 12.09.2010
Ort: Tornesch
Alter: 51
Beiträge: 5.420
Standard

Wenn in Mittellage alles okay ist und es nur bei Maximaleinschlag merkbar ist, würde ich es einfach so belassen und mich daran erinnern, dass es eben kein Neuwagen mehr ist.
nordwind32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 14:57   #8
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 55
Beiträge: 1.685
Standard

Bei Maximaleinschlag hat die Zahnstange sowieso luft, spielfrei ist sie nur um die Mittellage rum, und auch da nur einige 10°.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 18:15   #9
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 2.910
Standard

Hallo Tom M4 , wieviel Umdrehungen macht denn das Lenkrad von ganz links zu ganz rechts ? Etwas über 3 ? Und da sollte das Spiel des Kreuzgelenkes nur in einer / oder in beiden Endlagen spürbar sein ???
Ohne Dir zu nahe zu treten wollen , aber an Deiner Fehlerbeschreibung ist irgendeine Ungereimtheit .

Hallo AC , ich bin irretiert : im jungfräulichen Zustand sind Zahnstangen-Lenkgetriebe spielfrei . Im Alter leiern sie in der Mittellage aus , nicht so sehr in den Endlagen , oder ?

Grüße ins leicht weis überpuderte Österreich !
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 20:38   #10
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 55
Beiträge: 1.685
Standard

Yoschi, nicht so ganz, die Zahnstange ist m.W. ballig gefertigt, also in der Nulllage (geradeaus) etwas dicker. Man kann ja das Zahnflankenspiel einstellen bei allen mir bekannten Lenkungen. Nur klappt das eigentlich nur im Neuzustand, ansonsten dürfte es dann außerhalb der Mittellage, die halt am meisten verschleißt, klemmen. Also wird das im Grunde nix. Bei den Dai-Lenkgetrieben sollte/muß man ja, was wohl vergessen wird (ich auch), alle 70.000km die Manschetten abziehen und nachfetten. War bei unsrerem M3 nach ca. 120.000km auch schon ziemlich trocken auf der Beifahrerseite und hat leicht Spiel bekommen. Und die elektrische Servolenkung geht ja auch komplett über die Kreuzgelenke, im Gegensatz zu den meisten hydraulischen Servolenkungen.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lenkung, Kreuzgelenk gesucht G100/G101 karl Die Charade Serie 5 02.10.2012 20:47
L 701 - Klappern von hinten (unten) Dieselpapst Die Cuore Serie 28 26.03.2008 19:05
Suche Lenkgetriebe und Kreuzgelenk für Lenkung gadidadiga Die Charade Serie 0 25.08.2007 19:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler