Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Die Materia Serie

Die Materia Serie (M400, M402)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.02.2009, 07:24   #1
Sonny06011983
Vielposter
 
Benutzerbild von Sonny06011983
 
Registriert seit: 28.01.2009
Ort: Lüchow, Wendland
Alter: 39
Beiträge: 2.487
Standard DVVT? Wird nur eine Nockenwelle verstellt?

Hallo liebe Leute,

ich habe kürzlich das Werkstatthandbuch von Daihatsu auf CD bekommen. Wirklich nicht schlecht, die Qualität!

Ich bin beim Studieren aber auf etwas gestoßen: Anscheinend hat der Motor des Materia (sowohl 1,3er als auch 1,5er) nur eine Nockenwellenverstellung für die Einlaßnockenwelle. Denn nur auf der Einlaßnockenwelle ist ein hydraulischer Stellmotor; die Außlassnockenwelle wird direkt von der Steuerkette über ein Kettenrad angetrieben, also starr. Ich dachte DVVT wäre zu übersetzen mit "Dual Variable Valve Train" = Zweifache variable Ventilsteuerung!?! Oder wisst Ihr, was genau die Abkürzung bedeutet???

Außerdem dachte ich, die Ansteuerung erfolgt stufenlos; stattdessen erfolgt sie aber zweistufig (an/aus über elektromagnetisches 4/2-Wegeventil).

Nicht daß man mich falsch versteht: Ich finde die Technik trotzdem genial, aber es geht eben um die Abkürzung.


Edit:
Mir ist eben ein grandioser Einfall gekommen: Könnte es wohl heißen: "Daihatsu Variable Valve Train"?? Wenn ja, sorry, dann isses mir total peinlich...
__________________
Es grüßt Euch
Sven

Geändert von Sonny06011983 (26.02.2009 um 07:32 Uhr)
Sonny06011983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2009, 08:27   #2
Cpt.Howdy
Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Rosstal
Alter: 40
Beiträge: 122
Standard

könnte auch direct variable valve train heissen...
das nur eine verstellbar is kann schon sein, hat ja honda bei den civic sport modellen auch, da is allerdings der auslass verstellbar. nur die type-r haben beide. und des zweistufige is auch wie bei honda (v-tec). finde man merkt es auch beim fahren, der motor legt bei ner bestimmten drehzahl schlagartig nochmal an leistung zu....
Cpt.Howdy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2009, 08:43   #3
MrHijet
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Verstellung wird doch über das Nockenwellenrad durchgeführt und dieses Rad ist der Antrieb für beide Nockenwellenräder.

Gruß,

Daniel
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2009, 10:07   #4
K3-VET
Vielposter
 
Benutzerbild von K3-VET
 
Registriert seit: 16.11.2003
Ort: 14822 Brück
Alter: 42
Beiträge: 4.368
Standard

Dynamic variable valve timing?
__________________
http://pampersbomber.bplaced.net
bisher: 2x YRV GTti, L501, L701 AT,
aktuell: L7 AT, Fiat Ulysse 2,0 LPG, Citroen Xantia Turbo Activa LPG, Citroen Xsara Break HDI90, Subaru Forester 2,5 XT, Kawasaki ZZR1400


Wer eine Hohlraumkonservierung haben will, kann sich gerne bei mir melden.
K3-VET ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2009, 11:17   #5
Sonny06011983
Vielposter
 
Benutzerbild von Sonny06011983
 
Registriert seit: 28.01.2009
Ort: Lüchow, Wendland
Alter: 39
Beiträge: 2.487
Themenstarter
Standard

Zitat:
Zitat von MrHijet Beitrag anzeigen
Die Verstellung wird doch über das Nockenwellenrad durchgeführt und dieses Rad ist der Antrieb für beide Nockenwellenräder.

Gruß,

Daniel

Hi Daniel,

nö, so ist das laut Werkstatthandbuch nicht. Die Steuerkette läuft vom Kurbelwellenzahnrad nach oben über die beiden Nockenwellen-Kettenräder und dann wieder zurück. Das Kettenrad der Einlaßnockenwelle ist aber auf dieser drehbar, denn an diesem sitzt der Stellmotor, der sich mit der Einlaßnockenwelle dreht. Aber das Kettenrad der Auslaßnockenwelle ist fest mit dieser verschraubt. Also dreht sich die Auslaßnockenwelle starr mit der Kette und mit der Kurbelwelle. Wird also nicht verstellt.
__________________
Es grüßt Euch
Sven
Sonny06011983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2009, 13:21   #6
Kokomiko
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

(DVVT = Dynamic Variable Valve Timing) Fundstelle
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2009, 20:31   #7
Reisschüsselfahrer
Admin
 
Benutzerbild von Reisschüsselfahrer
 
Registriert seit: 28.12.2003
Ort: Lauenburg
Alter: 36
Beiträge: 7.220
Standard

DVVT verstellt nur die Einlassnockenwelle, genau wie das VVT-i bei Toyota.

Toyota baut mittlerweile auch Dual VVT-i, da können dann beide Nockenwellen verstellt werden.

Das gibt es ja vllt auch irgendwann mal bei Dai.....

Manu
__________________
ED läuft immer!!!!!

<-Mein L501 (Nummer 2 lebt!)


<-Mein MR2

Reisschüsselfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2010, 21:28   #8
D-Sport
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von D-Sport
 
Registriert seit: 21.05.2009
Ort: Schweiz
Beiträge: 575
Standard

Hallo
habe gerade dieses Thema beim Googlen gefunden.
Ich habe da auch noch eine Frage dazu, was genau bewirkt das dvvt sytem im motor? ( Mehrs Ps, Drehmoment oder so)was währe anders wenn der Motor kein Dvvt Häte?

Und haben alle Daihatsu Modele ob sirion 1.Model Oder das neuste Model , oder cuore,Materia ,usw..., das Gleiche System?
gruss d-sport
__________________
My other Car, is a Daihatsu D-Sport BLACK SERIE
D-Sport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2010, 22:20   #9
Sonny06011983
Vielposter
 
Benutzerbild von Sonny06011983
 
Registriert seit: 28.01.2009
Ort: Lüchow, Wendland
Alter: 39
Beiträge: 2.487
Themenstarter
Standard

Das System verändert die Einlaßzeiten. Der Grund ist der, daß die Leistung des Motors direkt von der verarbeiteten Gemischmenge abhängt. Wenn der Motor einen festgelegten Hubraum hat und kein Lader oder Kompressor installiert wird, kann aber trotzdem die angesaugte Gemischmenge (und damit die Leistung) erhöht werden: Man verlängert die Öffnungszeit des Einlaßventils "nach hinten", sodaß es auch nach dem unteren Totpunkt des Kolbens noch geöffnet ist. Bei hohen Drehzahlen hat nämlich die Luftsäule im Ansaugtrakt einen gewissen "Schwung". Obwohl der Kolben schon wieder nach oben geht, strömt also zusätzlich Gemisch ein (man sagt, der Motor lädt nach). Dadurch bekommt der Motor bei hohen Drehzahlen mehr Gemisch (Füllgrad liegt bei über 100%) und hat eine höhere Leistung.

Bei niedrigeren Drehzahlen ist das aber von Nachteil: Der Schwung der Luftsäule im Ansaugtrakt ist noch gering, und der herufgehende Kolben drückt daher wieder etwas Gemisch aus dem Zylinder in den Ansaugtrakt zurück. Der Füllgrad sinkt weit unter 100% und die Leistung bei niedrigeren Drehzahlen sinkt rapide ab.

Bei DVVT wird die Nockenwelle hydraulisch bei niedrigeren Drehzahlen so verstellt, daß das Einlaßventil nicht allzu spät schließt; bei hohen Drehzahlen wird die Nockenwelle aber so gedreht, daß das Ventil länger aufbleibt. Dadurch kann die höhere Spitzenleistung bei hohen Drehzahlen ohne Drehmomenteinbrüche bei niedrigeren Touren erreicht werden. Das ganze geschieht über einen hydraulischen Versteller, der quasi zwischen Nockenwellenrad und der eigentlichen Nockenwelle sitzt. der Versteller wird über Motoröldruck betätigt, der von einem Magnetventil moduliert wird.

Hat ein Motor kein DVVT muss man also entwerder auf Spitzenleistung zugunsten von Drehmoment bei niedrigeren Drehzahlen verzichten (oder umgekehrt); oder es wird ein Kompromiss bei der Abstimmung eingegangen. Durch DVVT hat man beide Vorteile ohne große Nachteile. Welche Modelle alle DVVT haben, weiß ich aber leider nicht.
__________________
Es grüßt Euch
Sven

Geändert von Sonny06011983 (27.10.2010 um 22:23 Uhr)
Sonny06011983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2010, 22:28   #10
D-Sport
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von D-Sport
 
Registriert seit: 21.05.2009
Ort: Schweiz
Beiträge: 575
Standard

Das ist mal eine Super erklärung Danke.
Dann hat ein Motor ohne das Sytem in dem Wechsel von Niedrigen in hohe drehzahlen einen Leistugseinbruch.
Bei welcher umdrehung schaltet das Dvvt system um?
Haben auch andere Hersteller das Prinzipt , wie z.B VW ,Audi usw..
d-sport
__________________
My other Car, is a Daihatsu D-Sport BLACK SERIE
D-Sport ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Cuore L501 Klappergeräusche Nockenwelle Teddyboys Die Cuore Serie 5 31.08.2010 08:43
Nockenwelle, Ventilkippregler, Ventile Loggens Die Cuore Serie 8 11.01.2009 16:11
Ausbau Nockenwelle L 201 dieter Die Cuore Serie 13 01.09.2008 14:37
Nockenwelle gebrochen - Noch rettbar ? MrHijet Die HiJet Serie 29 27.11.2006 15:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS